Philosophie

Geschichte

Gemeinde

Projekte

Bücherei

Kontakte

Ereignisse

Forum

English


Spielgabe


Legematerial


Mutter und Kose-Lieder



Fröbels Kindergartenphilosophie

Menschen sind kreative Wesen.
Was uns von anderen Lebewesen unterscheidet ist die Tatsache, dass wir unsere Umwelt verändern. Es ist mehr als nur Bauspielen. Unser Verstand erlaubt uns Dinge im 3-D Format zu sehen und sich eine andere Zukunft vorzustellen. Wahre Bildung soll Kindern helfen ihre wahre Natur als kreative Lebewesen zu verstehen.

Das Spiel ist entscheidend beim Lernen.
Das Spiel ist kein nutzloses Verhalten, sondern eine biologische Notwendigkeit, die uns hilft zu zu verstehen wie manche Sachen funktionieren. Die Arbeit und die Mühe machen hauptsächlich Spass, sind jedoch ebenfalls sehr nützlich und wirksam. Fröbel wollte diesen Impuls nützen und die Spielenergie von Kindern auf spezifische Aktivitäten konzentrieren. Diese Aktivitäten sollen den Kindern helfen die Bedeutung aus dieser Erfahurng zu erkennen und sie schliesslich zu verstehen.

Kinder können nur das lernen wofür sie bereit sind.
Jedes Kind ist anders und entwickelt sich nach seinem eigenem Rhytmus. Nichts kann nutzloser und frustrierender sein, als der Versuch den Entwicklungsrhytmus des Kindes zu ändern. Fröbel beschäftigt sich mit dem eigenem und einzigartigem Rhytmus jedes Kindes, sorgt aber dennoch dafür, dass es nutzvoll ist und dass, das Kind langsam in die Gruppe eingeleitet wird.

Bildung bedeutet: "Jemanden zum Wissen führen".
Das Word lehren stammt aus dem Lateinischen ("educare") und bedeutet "fuehren zu". Bildung wurde für Lehrer bestimmt, die die Kinder zum Verstehen des Gelehrten führen sollten. Es wurde vor Jahrhunderten bewiesen, dass man Kinder zum Wissen nicht zwingen kann. Es kann für eine kurze Zeit als erfolgreich erscheinen, (wie z.B. für die Schulaufgabe lernen), aber es hat keine dauerhafte Ergebnisse.

Der Kindergarten sollte ein vorbereitetes Ambiente sein.
Fröbel erkannte, dass das Kind nicht kontrolliert werden kann weil es ansonsten alles andere kontrollieren wird. Ein vorbereitetes Ambiente bietet dem Lehrer angemessenes Lehrmaterial und sorgt dafür, dass das Kind die bestmögliche Erfahrung erhält und sich gleichzeitig auf das gelehrte völlig konzentriert. Es fühlt sich weniger geplant und streng an und ist in Wirklichkeit sehr nützlich.

Aktivitäten erlauben uns einen Blick in die innere Welt des Kindes.
Aktivitäten in einer vorbereiteten Umgebung bieten den Kindern die Erfahrung und geben dem Erzieher die Möglichkeit die Entwicklung der Kinder zu erkennen. Die verbale Kommunikation zwischen dem Erzieher und den Kindern erlaubt uns in die innere Welt der Kinder hineinzusehen. Fröbels Spielgaben bieten einen organisierten "Unterhaltungsfrieden" womit der Erzieher einen leichteren Zugang zu irgendeinem Thema hat.

Matematische Probleme heben nicht nur Anweisungen, sondern auch Ordnung vor.
Das grösste Missverständniss ist, dass Bausteine als mathematische Manipulation gelten. Die Materialien sind ein Teil der Methode die kreative und spielerische Seite von Kindern herauszubringen. Die Spielgaben können zu komplexen Erfahrungen in Geometrie oder in Physik führen, oder ganz einfach für künstlerische Spiele oder Geschichtenerzählungen genützt werden.

Lehren und lernen sollte immer Spass machen, Freude bringen und leicht sein.


2001-2007 Froebel Foundation USA